Archive
Monthly Archives: Januar 2019

Achtung Baukaufrecht

Zusammenfassung:  Mit der Änderung des Bauvertragsrechts haben sich ­bestimmte ­Vorschriften­ nicht geändert.­  Es gibt tückische Vorschriften, die auch am Bau zu berücksichtigen sind. Diese Vorschriften müssen nicht unbedingt aus dem Werkvertragsrecht stammen. Hierzu gehört auch die Vorschrift des § 377 HGB (Handelsgesetzbuch). Hierbei geht es um das Kaufrecht.  Der Bodenleger ist meist nicht nur durch Werkverträge mit […]

Allerlei aus der Rechtsprechung

Zusammenfassung: Diesmal geht es um die Abnahme unter Mängelvorbehalt, den Rückzahlungsanspruch eines Auftraggebers und um Leistungen, die ohne Auftrag ausgeführt worden sind.  Der erste Fall befasst sich mit einem Rückzahlungsanspruch eines Auftraggebers wegen zu viel geleisteter Abschlagszahlung. Dies ist schon ein kurioser Fall, den das OLG Düsseldorf mit Urteil vom 11. März 2016 zu entscheiden hatte […]

Vorsicht Falle(n)!

​ Viele Bodenleger sind für Hausverwaltungen tätig. Dies kann zu bösen Überraschungen führen. Der Bodenleger sollte wissen, dass eine Hausverwaltung nur Vertretungsmacht hat, wenn es sich um eine laufende Maßnahme der Instandhaltung und Instandsetzung handelt, die erforderlich und ordnungsgemäß ist. Dies ergibt sich aus § 27 Abs. 3 Nr. 3 WEG. Dort ist eine gesetzliche […]

Unverhältnismäßigkeit Mängelbeseitigungskosten

Stichworte: Mängelansprüche ++ Mängelbeseitigungskosten ++ Sachmangel ++ Funktionstauglichkeit ++ Nacherfüllung ++ Bagatellabweichungen  Von der Berufung des Auftragnehmers auf die Unverhältnismäßigkeit von Mängelbeseitigungskosten ist oft die Rede. Jedoch wird nach der Rechtsprechung der Auftragnehmer mit dieser Einwendung kaum gehört, was vielfach auf Unverständnis in der Baubranche stößt. Dieser Beitrag will Licht ins Dunkel bringen.  Vor dem 31. Dezember […]

Stundenlohnarbeiten – leicht durchsetzen!

Zusammenfassung: Der Auftragnehmer sollte bei einem grossen Umfang von Stundenlohnarbeiten auf jeden Fall auf eine schriftliche Stundenlohnvereinbarung hinwirken. Zudem sollten die  Stundenzettel einen notwendigen Mindestinhalt haben.  ​​Stundenlohnarbeiten geben immer wieder Anlass zu Rechtsstreitigkeiten in der Baupraxis. Es ist nicht nachvollziehbar, dass eine Vielzahl von geleisteten Stunden nicht durch die Auftragnehmer realisiert werden können, weil elementare Fehler […]

>